Wozu New Media Journalism studieren?

Die Medienbranche wandelt sich in rasender Geschwindigkeit. Um als Journalist in der digitalen Welt erfolgreich zu sein, genügt gutes Handwerk bei der Recherche und der Produktion von Inhalten nicht mehr. Journalisten arbeiten zukünftig crossmedial, kennen digitale Arbeitsabläufe und kommunizieren dialogisch mit ihren Rezipienten. Der Masterstudiengang New Media Journalism bietet Medienschaffenden die Chance, diese Herausforderungen berufsbegleitend anzugehen.

Von Crossmedia-Produktion bis Medienökonomie

Die Inhalte des Masterprogramms New Media Journalism orientieren sich an den aktuellen Bedürfnissen der Medienbranche und werden fortwährend angepasst. Neue digitale Formate und Techniken bei Recherche und Content-Produktion stehen genauso im Fokus wie Redaktionsmanagement, internationales Medienrecht und Online-Geschäftsmodelle. Absolventen qualifizieren sich so in besonderer Weise für Führungsaufgaben in Redaktion und Verlagsleitung.

Praxisbezogen, akademisch fundiert und aktuell

Die Studierenden und Absolventen des Studiengangs sind unsere besten Fürsprecher: »Ich empfehle New Media Journalim allen Journalisten, die ihren Beruf auch in zehn Jahren noch machen wollen«, sagt einer unserer Alumni. Wir geben »einen fundierten Überblick darüber, wie Inhalte multimedial und crossmedial präsentiert werden können«, so eine anderer Kommentar. Was unsere Absolventen antreibt? Beim digitalen Wandel »weder in der Masse mitschwimmen noch hinterherhinken, sondern – im Gegenteil – vorangehen.«

NMJ-News

  • New Media Journalism – „Ein ideales Angebot“
    Der internationale Masterstudiengang New Media Journalism (NMJ) geht im Oktober in die nächste Runde. Die Herausforderungen in der Medienbranche sind so vielfältig wie unsere Absolventen, von denen wir einige vorstellen möchten. Den Auftakt macht Max Josef Hajda (NMJ-Jahrgang 2014). Der 1983 geborene ist Geschäftsführer der Gesellschaft für Netzwerk- und Betriebsprozessoptimierung (GfN mbH), einer…
  • Studierende und Alumni werben Studierende
    In wenigen Wochen immatrikuliert die Leipzig School of Media (LSoM) die neuen Studienjahrgänge. Die LSoM ruft alle ihre Studierenden sowie Alumni auf, als Botschafter/-in aktiv zu werden und die Masterstudiengänge weiterzuempfehlen. Dieses Engagement wird mit einer attraktiven Geldprämie belohnt. Für jeden neuen Studierenden, der sich auf Empfehlung eines Studierenden oder Alumni hin zum…
  • Antwort an Ex-„Bild“-Chefin: Ein gutes Journalistik-Studium bietet viel mehr als nur ein Volontariat
    „Ein Volontariat ist ein etablierter Weg in den Beruf, ein gutes Journalistik-Studium kann dies ebenso leisten – und mehr“, sagt der Kommunikationswissenschaftler Dr. Tobias D. Höhn. Er reagiert damit auf ein Interview der ehemaligen „Bild“-Chefredakteurin Tanit Koch, in dem diese vor Kurzem angehenden Journalisten vom klassischen Journalistik-Studium an einer Hochschule abriet. In seiner…
Alle Beiträge anzeigen