Letzte Artikel von Sebastian Heinisch

Studierende lernen trimediale Ausrichtung des MDR kennen

Studierende des New-Media-Journalism-Studiengangs besuchen den Mitteldeutschen Rundfunk. (Foto: Kathrin Schmidt)

Auf der einen Seite haben Nachrichten immer kürzere Halbwertszeiten. Auf der anderen Seite verändert die fortschreitende Digitalisierung nicht nur die journalistische Arbeit, sondern auch den Medienkonsum. Wie sich diese Entwicklungen auf den öffentlich-rechtlichen Hörfunk- und Fernsehjournalismus in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen auswirken, erklärte Michael Naumann, Referent des Chefredakteurs des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR), den Studierenden des Masterprogramms New Media Journalism (NMJ) bei einem Besuch der MDR-Zentrale…
Weiterlesen...

Hannes Munzinger erhält Reporterpreis

Preisträger des Reporterpreises 2016 im Meistersaal, Berlin. Foto: Reporter-Forum/Maria Feck

Hannes Munzinger hat gemeinsam mit seinen Kollegen der Süddeutschen Zeitung (SZ) den diesjährigen Reporterpreis in der Kategorie „Beste Investigation“ erhalten. Das Reporter-Forum prämierte am vergangenen Montag in Berlin die SZ-Journalisten sowie das Internationale Konsortium für Investigative Journalisten für ihren Scoop zu den Panama Papers. Munzinger: Student im New-Media-Journalism-Programm [caption id="attachment_4480" align="alignright" width="400"] Hannes Munzinger während der feierlichen Immatrikulation in den Studiengang New Media Journalism. (Foto:…
Weiterlesen...

Onlineradio Detektor.fm als Beispiel für neuen Journalismus

Redaktionsführung mit Christian Bollert bei Detektor.fm. Foto: Sebastian Heinisch

„Manche fragen sich vielleicht: Wieso gibt es Detektor.fm nach fast sieben Jahren immer noch?“ Diese Frage hat Christian Bollert, Geschäftsführer des 2009 gegründeten Leipziger Onlineradios, den Studierenden des Masterstudiengangs New Media Journalism bei einem Redaktionsbesuch am vergangenen Freitag beantwortet. Eine innovative Geschäftsidee, eine im Vergleich zum klassischen UKW-Radio gut abgrenzbare Zielgruppe, ein journalistisch und musikalisch anspruchsvolles Programm und eine Offenheit für neue digitale Formate sind…
Weiterlesen...

Neue Studiendokumente in Kraft

Der Lehrplan für New Media Journalism wird konitinuierlich weiterentwickelt. (Symbolbild: Rawpixel Ltd./Fotolia)

Rechtzeitig vor Start des neuen Jahrgangs im berufsbegleitenden Masterstudiengang New Media Journalism sind an der federführenden Universität Leipzig die Studiendokumente in Kraft getreten. Damit kann wie geplant der neue Lehrplan für das Masterprogramm ab Oktober 2016 realisiert werden. Das überarbeitete Curriculum berücksichtigt nicht nur die umfangreichen Erfahrungen aus der Durchführung von sechs abgeschlossenen Master-Jahrgängen, sondern zugleich auch aktuelle Entwicklungen im Journalismus. Die Teilnehmer werden zudem…
Weiterlesen...

Studierende werden zu „Agenten des Wandels“

Bettina Blass, selbstständige Wirtschaftsjournalistin aus Köln, hat für den Blog „Fit für Journalismus“ den Studiengang New Media Journalism (NMJ) porträtiert. Ziel des berufsbegleitenden Masterprogramms ist es, die Studierenden zu „Agenten des Wandels“ im Journalismus auszubilden, wie es Seminarleiter Kai Voigtländer auf den Punkt brachte. Blass besuchte für das Porträt die Studierenden des aktuellen Jahrgangs in ihrem Seminar zu crossmedialen Produktionstechniken am Hamburger Studienstandort. Sie beobachtete…
Weiterlesen...

Studierende beginnen Praxis-Module in Luzern

Studienstart am MAZ: Die Studierenden des aktuellen Jahrgangs im Masterstudiengang New Media Journalism (NMJ) haben das Modul „Journalistische Content-Aufbereitung für konvergentes Publizieren“ am Luzerner Studienstandort begonnen. Die Studierenden aus Deutschland und der Schweiz vertiefen an der Schweizer Journalistenschule zunächst ihre Kenntnisse zum konvergenten redaktionellen Arbeiten sowie zu Formen und Formaten der digitalen Medienwelt. Bei Alexandra Stark, Absolventin des ersten NMJ-Jahrgangs, wird ihnen dazu u. a.…
Weiterlesen...

Brutkasten für neue Medien: der Next Media Accelerator (NMA)

Im StartUp-Businees zählt vor allem Geschwindigkeit. Meinolf Ellers (dpa). Foto: Michael Hauri

In Hamburg beschäftigten sich die Studierenden des Studiengang New Media Journalism (NMJ) mit den Bedingungen und Möglichkeiten crossmedialer Produktion, die sie jetzt in eigenen Projekten ausprobieren werden. Und sie bekamen im Gespräch mit Meinolf Ellers, dem Chief Digital Officer der dpa, einen Einblick in das Laboratorium des Journalismus von morgen: den Next Media Accelerator. „Editors don’t scale.“ Ein bitterer Satz, vor allem, wenn man ihn als…
Weiterlesen...

Peter Plaikner

Peter Plaikner (Foto: ORF/Günther Pichlkostner)

[row] [span2] [circle_arrow_list] Xing Facebook Twitter E-Mail Website [/circle_arrow_list]   [/span2] [span6 custom_class="extra-col bottom-indent"] [label style="info"]Fachbereich:[/label] Strategie und Kommunikation für Institutionen, Organisationen und Unternehmen im Bereich von „public goods“ [label style="info"]Tätigkeit:[/label] Medien- und Politikberater [label style="info"]Unternehmen:[/label] Plaiknerpublic Medienarbeit [sm_hr] Peter Plaikner ist Medien- und Politikberater, Hochschullektor, Journalismustrainer, Kolumnist, Essayist, Fachjournalist, Buchautor und dient TV- und Radiosendern als Politikexperte. Bis 2005 hat er 24 Jahre in…
Weiterlesen...

Simon Zaugg wird Berater in Kommunikationsagentur

Simon Zaugg, Absolvent des Masterstudiengangs New Media Journalism, ist seit 11. Januar 2016 Berater der Zürcher Agentur für Unternehmenskommunikation Science Communications GmbH. Er war zuvor mehrere Jahre lang Redakteur bei der ICT-Fachzeitschrift Netzwoche und zuletzt parallel zum Studium Co-Geschäftsführer und Marketingleiter beim Internet-Start-up Cloudrexx AG im Schweizerischen Thun. Simon Zaugg bringt auf Basis seines Masterstudiums ausgewiesenes digitales Know-how und Social-Media-Praxis bei Science Communications ein. (mehr …)
Weiterlesen...

Medienfreiheit: „Sicherheit von Journalisten hat höchste Priorität“

Anthony Löwstedt (l.), Experte für Medienfreiheit, im Gespräch mit Deniz Yasici, Mitarbeiterin im Büro der OSCE-Repräsentantin für Medienfreiheit.

„In a democracy, the media, as a collective vehicle of information, can play a fundamental role in explaining complex issues, presenting different and dissenting opinions and allowing people to develop informed opinions about issues of public interest“, sagt Anthony Löwstedt, Assistant Professor an der Webster Vienna Private University. Er referierte im Studiengang New Media Journalism in Salzburg zum Thema Medienfreiheit. Die NMJ-Studierenden aus dem Jahrgang…
Weiterlesen...

Letzte Kommentare von Sebastian Heinisch

Keine Kommentare von Sebastian Heinisch noch