Masterstudiengang New Media Journalism

Besuch des Newsrooms der Schweizer Onlinezeitung watson.ch

Besuch des Newsrooms der Schweizer Onlinezeitung watson.ch

Der berufsbegleitende „Master of Arts“ New Media Journalism (NMJ) wird seit 2008 durchgeführt und regelmäßig an die sich verändernden Bedürfnisse der Medienbranche angepasst. Er verbindet zeitgemäße journalistische und medientechnische Kompetenzen mit professionellem Redaktionsmanagement.

Digitale Medien erschließen – europäisch vernetzt weiterbilden

Das Format des Weiterbildungsmasters ist einzigartig. Das auf den Medienwandel ausgerichtete Programm hat die Unversität Leipzig gemeinsam mit vier renommierten Institutionen der journalistischen Weiterbildung entwickelt; studiert wird in kleinen Gruppen in Hamburg, Leipzig, MAZ und Salzburg (4 Semester, 120 ECTS).

Multimedia – Online-Journalismus – Newsdesk und mehr

Die Teilnehmenden beschäftigen sich nicht nur mit medienwissenschaftlichen Erkenntnissen, sondern intensiv mit Online- bzw. Digital-Journalismus und mit Multimedia-Produktion in konvergenten Workflows. Ihnen wird praxisnah aktuelles Fachwissen zu allen relevanten Formaten und Kanälen vermittelt; sie besuchen innovative Redaktionen und Medienhäuser in Deutschland, Österreich und der Schweiz, analysieren die Medienentwicklung, lassen sich von deren Umsetzungen inspirieren und von Experten über neueste Entwicklungen und Prognosen informieren.

Medientrends nutzen, Konvergenz managen

Im Verlauf des Studiums erfahren die Teilnehmenden, wie sich das Potential neuer Formen und Formate erschließen lässt. Dies betrifft sowohl Themenfindung, Recherche/Verifikation (zum Beispiel durch Datenjournalismus oder Social-Media-Recherchen) als auch die Beitragsproduktion (Themen sind unter anderem Visualisierung, Multimedia-Storytelling, Scrollytelling, Kuratieren). Zudem werden die Studierenden an neue journalistische Rollen herangeführt (behandelt werden etwa dialoggetragene Nutzerkommunikation). Daneben befassen sich die Teilnehmer mit Projektmanagement, dem Organisieren von Produktionsabläufen sowie Redaktionsmanagement. Schließlich eignen sich die Studierenden Grundlagen-Kenntnisse an zu Mediensystemen,  Mediengeschichte, Medienökonomie und Medienrecht sowie zu Berufs- und Online-Ethik.

Digitales Denken – wissenschaftliches Arbeiten – kollaboratives Handeln

In ihrer Abschlussarbeit setzen sich die Teilnehmenden wissenschaftlich mit selbstgewählten Fragestellungen rund um Neue Medien oder den Medienwandel auseinander. Bei erfolgreichem Studienabschluss verleiht die Universität Leipzig ein Zeugnis mit dem international anerkannten Grad »Master of Arts«.

Durch die einmalige Konzeption und die europäische Vernetzung eröffnen sich den Absolventen des Masterstudiengangs konkrete Perspektiven für die eigenunternehmerische Tätigkeit im Netzwerk, die redaktionelle Arbeit oder für künftige Führungsaufgaben.

NMJ im Überblick

Der Studienjahrgang 2014 zum Studienauftakt

Der Studienjahrgang 2014 zum Studienauftakt

  • Berufsbegleitender Masterstudiengang, Abschluss Master of Arts (M.A., international anerkannt, Berechtigung zur Promotion)
  • Bewerbungsfrist
    jährlich zum 15. August
  • Start
    jährlich im Oktober (Wintersemester)
  • Studiendauer
    vier Semester, 1. - 3. Semester Präsenzunterricht in Leipzig, Hamburg, Salzburg und Luzern; 4. Semester: Praktika, Masterarbeit
  • Präsenzphasen
    in den ersten drei Semestern einmal im Monat, an drei aufeinanderfolgenden Tagen (Donnerstag bis Samstag)
  • Zahl der Studenten pro Jahrgang
    max. 15
  • Studiengebühren
    15.400 Euro (3.850 Euro pro Semester). Der Studiengang ist von der Mehrwertsteuer befreit, anfallende Prüfungsgebühren werden gesondert erhoben.
  • Frühbucherrabatt
    jährlich in Höhe von 10 Prozent auf die Gesamtsumme der Studiengebühren bei einer Bewerbung bis Ende März und Unterzeichung des Studienvertrags bis zum 30. April des Jahres, in dem das Studium aufgenommen wird. Weitere Hinweise finden Sie unter Kosten & Finanzierung.

Der Masterstudiengang wendet sich insbesondere an…

  • journalistische Mitarbeiter aller Medienunternehmen in den Bereichen Print, TV, Hörfunk und Online,
  • freie Journalisten, die ihre Leistungen crossmedial beziehungsweise insbesondere digital anbieten möchten,
  • Mitarbeiter von Online-Agenturen und Online-Dienstleistern mit journalistischen Angeboten.

Darüber hinaus ist der Studiengang sinnvoll und interessant für…

  • nichtjournalistische Mitarbeiter von Medienunternehmen in den Bereichen Online und Digitales, zum Beispiel an der Schnittstelle von Medienproduktion, Mediengestaltung und Medienmanagement,
  • Mitarbeiter von Agenturen und Dienstleistern der Medien- und Kommunikationsbranche,
  • sowie Mitarbeiter von Unternehmen und Agenturen der Internetbranche, der IT- und Informatik-Branche und der Medientechnik.

newmediajournalism_standortkarte_solo