New-Media-Journalism-Master Nr. 10 ist angelaufen

Die neuen Studierenden im Masterstudiengang New Media Journalism

Der berufsbegleitende Masterstudiengang New Media Journalism (NMJ) ist Ende Oktober 2018 in die 10. Runde gegangen: Studierende aus Deutschland und der Schweiz begannen ihr erstes von zehn Modulen, umrahmt von einer Begrüßung durch die austragenden Schulen und einer Immatrikulationsfeier in Leipzig.

Die neuen Studierenden stammen aus ganz unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern, ein Grossteil aus dem Journalismus, einige haben schon viel Erfahrung mit neuen journalistischen Formen, manche suchen Anschluss an neuste Entwicklungen, andere wiederum eine Vorbereitung auf Führungsjobs – aber alle glauben an eine Zukunft des Journalismus. Eine Zukunft, die sich unter anderem KI - Künstliche Intelligenz sowie Roboterjournalismus, zu Nutzen macht.

Das war auch das Keynote-Thema während der Immatrikulationsfeier an der Leipzig School of Media, die nicht nur für die Studierenden New Media Journalism sondern auch für deren weitere neue Studiengänge abgehalten wurde.

Modul 1 fand bereits an der Leipzig School of Media statt. Die NMJ-Studierende kommen im Dezember 2018 ans MAZ nach Luzern, zum neu hier ausgetragenen Modul «Mediensystemen und Medienregulierung». Nach weiteren Besuchen an der Leipzig School of Media sowie der Akademie für Publizistik in Hamburg, den NMJ-Partnern, stehen im Sommer erneut Module am MAZ an: «Journalistische Content-Aufbereitung» und «Management konvergenter Redaktionen».

Der NMJ-Jahrgang 2018 bis 2020 auf der Bühne bei der feierlichen Immatrikulation zusammen mit beteiligten Verantwortlichen.

Der NMJ-Jahrgang 2018 bis 2020 auf der Bühne bei der feierlichen Immatrikulation zusammen mit beteiligten Verantwortlichen.