Schlagwort-Archive: Werkstattbericht

Fake News: Fisch trifft auf künstliche Intelligenz mit Liebe zur Deadline

Gedanken und Reflexionen zum Auftaktmodul des NMJ-Jahrgangs mit ausgewählten studentischen Werkstattbeiträgen. (Foto: LSoM)

Über die Zukunft des Journalismus und persönliche Perspektiven Wie sieht die Zukunft des Journalismus aus? Die Antwort auf diese Frage hängt vor allem davon ab, wen man fragt. Erscheint die letzte gedruckte Zeitung wirklich 2034? Schreiben Computerprogramme irgendwann Kommentare und der öffentliche Diskurs ist algorithmusgesteuert? Zum Auftakt des Jahrgangs 2018-2020 des Masters New Media Journalism haben sich die Studierenden mit ihrer eigenen Zukunft auseinandergesetzt. Journalistisch…
Weiterlesen...

Medienethik: Wie gehen Medienhäuser mit Trollen und Hasskommentaren um?

New-Media-Journalism-Studierende untersuchen im Rahmen eines Praxisprojekts, wie Medienhäuser auf Trolle und Hasskommentare reagieren. (Bild: Akademie für Publizistik)

Die Behauptung, in den Diskussionsforen des Internets, den Kommentarthreads bei Facebook oder in der Konversation auf Twitter herrsche ein rauher Ton, kann als Untertreibung des Jahrhunderts gelten. Geht es um Israel, um Flüchtlinge oder den Islam, also um politisch aufgeladene Themen, ernten Andersdenkende im besten Fall Häme und Zynismus. Im Normalfall sind es eher Beleidigungen, Hasskommentare, Obszönitäten oder Gewaltandrohungen. Medienhäuser mit ihren Facebookseiten und Twitteraccounts…
Weiterlesen...

Journalismus und Gesellschaft – Studierende üben zum Start von New Media Journalism Selbstreflexion

Gedanken und Reflexionen zum Auftaktmodul des NMJ-Jahrgangs mit ausgewählten studentischen Werkstattbeiträgen. (Foto: LSoM)

Wer als Journalist erfolgreich sein möchte, muss nicht nur sein Handwerkszeug (von der  Recherche bis zur multi- und crossmedialen Präsentation) beherrschen, sondern auch gesellschaftliche Rahmenbedingungen erkennen und verstehen. Denn Journalismus ist kein Selbstzweck wie etwa gute Literatur. „Irgendwas mit Medien“ war der Slogan der Generation Praktikum. Diejenigen, die sich heute für den Journalismus entscheiden, haben klare Vorstellungen – aber auch Fragen; an Medienhäuser, an die Öffentlichkeit,…
Weiterlesen...