Campusgespräch mit Rolf Westermann über Polit-PR am 16. Juli 2009

Im Superwahljahr 2009 stehen Journalisten vor der Herausforderung, souverän zwischen berichtenswerter politischer Entscheidungen und blanker Polit-PR zu differenzieren, um nicht in die Inszenierungsfalle zu tappen. Dass dies nicht immer leicht fällt, zeigen die Grabenkämpfe um Opel oder die Entscheidung, dass alte Tatort-Folgen mit Peter Sodann im Vorfeld der Bundespräsidentenwahl im MDR nicht wiederholt wurden, während Gesine Schwan durch die Talkshows der Öffentlich-Rechtlichen tingelte. Rolf Westermann, Landesbüroleiter Ost der Deutschen Presse Agentur, wird am 16. Juli 2009 im Campusgespräch in der Villa Ida einen Einblick geben, wie er im Agenturalltag die PR-Botschaften der Spin-Doktoren ausselektiert. Die Studierenden der Leipzig School of Media sind herzlich eingeladen, am Campusgespräch teilzunehmen. Der Beginn ist für 19 Uhr vorgesehen.